Aktuelles

Wald für Kinder

 

Wald für die Kinder

Krumme Baumriesen, knorrige Wurzeln, raschelndes Laub, Reisighaufen, Lehmkuhle und viele Formen und Farben des Waldes erinnern an Feen, Dinosaurier und sind Lebensraum vieler Tiere. Verschiedene Nistkästen hängen an den Bäumen und ein bemalter Stumpf lässt ahnen, dass sich nicht nur Tiere, sondern auch Kinder hier wohlfühlen.

Weiterlesen: Wald für Kinder

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3035

Jugendgruppe

Im Wald mit den "Naturentdeckern"    22.8.14

An diesem Freitagnachmittag hatten die Kinder der Jugendgruppe einen "Termin" mit Wolfgang Heper im Königsforst.

"Schon wieder Wald?" ......"Ja, aber Wald wieder einmal ganz anders"

W. Heper war vor einiger Zeit auch mit Jugendlichen und Kindern in der Natur unterwegs.

Also war dieser Nachmittag nicht nur für die Kinder eine "spannende Erlebnistour".

 

Weiterlesen: Jugendgruppe

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3078

Wanderfalken

Wanderfalkenberingung

9. und 10. Mai 2014

Kraftwerk Veltheim

"Bergen" der Jungfalken durch die Höhenrettung der Feuerwehr Espelkamp.

Beringer: Dr. A. Bense und G. Neuhaus.

Weiter: E. Mattegiet, F. Marske und A. Brandt und Mitarbeiter des Kraftwerkes.

Weiterlesen: Wanderfalken

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3300

Vogelstimmen am Weserbogen

Die Arbeitsgruppe Natur- und Umweltschutz B.O. e.V. und der Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. laden zur zweiten, abendlichen

Vogelstimmenexkursion ein.

Treffpunkt: Parkplatz "Südlicher See" am großen Weserbogen

Datum: 23 Mai 2014

Uhrzeit: 19 Uhr

Leitung: Jörg Hadasch / Ornithologe und Biologielehrer

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wichtig für die Teilnahme : Wetterfeste Kleidung und ein Fernglas

( evtl. Spektiv und Bestimmungsbücher )

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2218

Störche 2014

"Störche suchen den Super-Horst"

so hieß es am vergangenen Donnerstag (17.4.14) in der Neuen Westfälischen.

Ein Storchenpaar konnte beobachtet werden, wie es zwischen den Horsten in Volmerdingesn (Düstere Straße) und Wulferdingsen (Heuental) hin - und herpendelte. Zwei Horste und (noch) die freie Wahl, ein tolles Angebot.

Schon einen Tag später schien es, als wäre die Entscheidung gefallen, und zwar für den Horst in Wulferdingsen.

Trotzdem bleibt es weiterhin spannend. Bis Ende April haben die Störche Zeit, mit der Brut zu beginnen. Es wird sich also zeigen, ob der Horst im Heuental als endgültiger Brutplatz für die beiden Störche dienen wird.

 

"Vagabunden"

Kurz nach den ersten Storchenbeobachtungen und Hoffnungen auf eine Besetzung zogen die Störche wieder ab.Erwin Mattegiet vom "Aktionskomitee rettet die Weißstörche e.V." vermutet , dass es sich höchstwahrscheinlich um herum vagabundierende, noch nicht geschlechtsreife Junggesellen handelt und sie sich noch in der "Übungsphase" befinden.Ähnlich verhielt es sich vor ca. 10 Jahren auf dem Storchenhorst am großen Weserbogen in Costedt.

Wenn ein Paar brütet, nennt man es Brutpaar. Erst wenn sich das Paar mindestens vier Wochen durchgehend auf dem Horst befindet, spricht man von einem Horstpaar. Beide Kriterien treffen für die Störche nicht zu. Aber sie sind auf einem guten Weg und vielleicht klappt es im kommenden Jahr.

 

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1470

Wintervogelexkursion

Wintervogelexkursion

Am vergangenen Samstag (22.2.14) fand zum wiederholten Male die Wintervogelexkursion am "Großen Weserbogen" statt.

Eingeladen hatten hierzu die beiden befreundeten Vereine "Arbeitsgruppe Natur- und Umweltschutz Bad Oeynhausen e.V." und "Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V".

 

Weiterlesen: Wintervogelexkursion

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2411

Pressebericht

Westfalen Blatt 16.12.13

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1162

Jahresbericht 2013

Den Jahresbericht 2013 finden sie unter "Veröffentlichungen"

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1024

Igel - Hilfe

Informationen zum Thema "Igel"

Zur Zeit erreichen uns wieder viele Anfragen rund um das Thema Igel. Doch unsere Informationen dazu reichen oft nicht aus.

Wir konnten einen Experten ausfindig machen:

Bitte melden sie sich bei Herrn Biermann in Vlotho

05733/ 918 34 99  oder  0152 / 537 420 30

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1199

Rotmilane

 

Das Jahr des Rotmilans - Lippes elegante Greife –

Ein Film von Sarah Herbort und Robin Jähne

Westfälisches Storchenmuseum in Petershagen-Windheim, Im Grund 4

18. Juli 2013 19.30 Uhr, Eintritt frei

 

Weiterlesen: Rotmilane

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2403

Wanderfalkenberingung 11.5.13

Spektakuläre Beringung der "Ferraris der Lüfte"

 

Wanderfalken zählen zu den seltenen Brutvögeln in Deutschland. Sie gehören zu den Großfalken und beeindrucken durch ihre spektakulären Flugmanöver um Jagd auf Beute zu machen . Hier können sie bis zu 300km/h erreichen.
In den 60er/70er Jahren verschwand der Wanderfalke auf Grund vom Einsatz von  DDT –Giften   .  Sie speicherten das Gift in hoher Konzentration, dieses führte fast zur Ausrottung des besonderen Greifvogels. Die Eierschalen der Brut zerbrachen  und konnte sich nicht mehr ausbilden ,  es kam zu  Missgeburten . Durch genaue Untersuchungen wurde dieses Gift verboten und die Population der Falken erholt sich nach und nach. Inzwischen brüten in NRW wieder etwa 180 Brutpaare
An einem Schornstein des  Gemeinschafts - Kraftwerkes  Veltheim / Porta Westfalica wurde vor ca. 10 Jahren ein Wanderfalkennistkasten angebracht .  Die Nistmöglichkeit schon wurde ziemlich rasch von einem n Wanderfalkenpaar  angenommen .
Die Beringung der Jungvögel ist besonders wichtig um den Bestand zu beobachten und um effektive Schutzmaßnahmen für die  Vögel zu ergreifen.

 

Weiterlesen: Wanderfalkenberingung 11.5.13

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2490

Einladung zur Vogelexkursion

Vogelstimmenexkursion

Freitag 3.5.13

Viele Vogelstimmen-Lauscher am Weserbogen
Am vergangenen Freitag waren die Vereine "Naturschutz und Heimatpflege Porta" (NHP) und "Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz Bad Oeynhausen" bei ihrer ersten abendlichen Vogelstimmenexkursion nach einer elfjährigen Tradition mit Morgenexkursion sehr erfreut über den ertaunlich großen Zuspruch: Über 60 Teilnehmer wollten der heimischen Vogelwelt lauschen.

Weiterlesen: Einladung zur Vogelexkursion

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2299

Storchensaison 2013

2.7.13   Die beiden Jungstörche sind wohlauf


 

3.6.13   Zwei junge Störche am Weserbogen

 

Nach großem Bangen auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse in der vergangenen Zeit heißt es nun endlich Aufatmen.

Naturfotograf W. Guzik konnte heute die Köpfe der beiden jungen Störche entdecken und fotografieren.

16.4.13 Storchenpaar am Weserbogen brütet.

"Nun ist es sicher, die Störche auf der Nistplattform Costedt am Weserbogen haben mit der Brut begonnen." so E. Mattegiet .

Das Storchenpaar löst sich beim Brüten ab, nachts brütet meistens nur die Storchenfrau. Wenn alles reibungslos verläuft dürften die Storchenküken vor Pfingsten schlüpfen,danach folgt noch eine Nestlingszeit von acht Wochen.

(Auszüge Presseartikel NW vom 23.4.13, Foto: W. Guzik)

 

Weiterlesen: Storchensaison 2013

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2180

Jahresbericht 2012

Den aktuellen Jahresbericht finden sie unter "Veröffentlichungen"
  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1320

Storchenpaar hat Nachwuchs!

Die Ereignisse haben sich in den letzten 2 Wochen überschlagen. Zunächst die Sorge um einen der Störche, der sich am Fuß verletzt hat, nun die gute Nachricht: Der Nachwuchs ist geschlüpft und die Verletzung hat sich gebessert! Und Namen haben die beiden inzwischen auch: Jakob und Wilhelmine!

Dementsprechend viel gibt es jetzt zu lesen:

=> Bericht Westfalen-Blatt (PDF)
=> Bericht 1 Neue Westfälische (PDF)
=> Bericht 2 Neue Westfälische (PDF)
=> Bericht Mindener Tageblatt (Link zu MT-Online)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1799

Storchenpaar brütet!

Nun ist es sicher! Unsere Störche brüten!

Lesen Sie hier, was die Presse dazu schreibt (PDF)
  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1841

Trickserei mit Binderfarbe soll Störche nach Costedt locken

Naturschützer präparieren Horst am Weserbogen / Untermieter gibt es bereits / Erinnerung an "Porti" und "Oeyni"

Den vollständigen Bericht finden Sie auf MT-Online!

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1408
  • 1
  • 2