• Startseite

Storchensaison 2013

28.3.13  Storchenpaar

Am Gründonnerstagmorgen meldete Naturfotograf Witold Guzik, dass
ein Storchenpaar auf dem Nest gelandet sei . Er konnte die Großvögel auch
schon bei der Kopulation beobachten . Weil beide Störche keinen Ring tragen,
könnte es sich möglicherweise um die Vorjahrsstörche "Jakob und Wilhelmine" handeln.

Nun drücken alle Portaner und Bad Oeynhauser Storchenfreunde die Daumen, dass die "Osterstörche" am Weserbogen verbleiben und eine erfolgreiche Brut beginnen .

 

27.3.13  Einzelstorch

Der Bad Oeynhauser Naturfotograf Witold Guzik hatte ihn zuerst entdeckt .

 

Trotz eisigem Ostwind hielt sich am Mittwochnachmittag für ein paar Stunden ein Weißstorch auf der Nistplattform von "Jacob und Wilhelmine" am großen Weserbogen auf . Die beiden Adebare hatten ja bekanntlich im letzten Jahr
dort erfolgreich gebrütet und zwei Junge groß gezogen. Nach
Einschätzung von E. Mattegiet handelte es sich bei dem unberingten Storch um einen
Durchzügler der sich auf einem "Inspektionsflug" im südlichen Mühlenkreis
befand . Da nördlich des Wiehen bereits 25 Storchennester besetzt sind ,
steigen die Erwartungshaltungen der Storchenfreunde in Porta Westfalica und
Bad Oeynhausen auf eine erneute Storchenbrut am Weserbogen.