• Startseite

Wanderfalkenberingung 11.5.13


Am vergangenen Samstag fanden sich auf Grund der Organisation durch Dr. Alfons Bense  Erwin Mattegiet,  Dr. Albrecht von Lochow und Frank.Marske ( alle von der AG Wanderfalkenschutz NRW) 10 Höhenretter / Feuerwehr Espelkamp auf dem Gelände des Kraftwerkes in Veltheim ein um die zwei Jungvögel ( 3 Wochen alt) aus dem Nistkasten , der an einem Kühlturm in Höhe von ca .  90m angebracht ist , zu "bergen" und zum Beringen auf den Boden zu bringen.
Die beiden Jungvögel wurden von Dr. A. Bense ,  assistiert von Erwin Mattegiet gewogen, vermessen und beringt. Die Daten werden an die Vogelschutzwarte Helgoland übermittelt und dort gespeichert.
Während der Beringung wurde der Nistkasten gereinigt und mit einer neuen  Schicht Perlkies ausgefüllt, denn Wanderfalken sind eigentlich  Felsbrüter ,   dieses übernahmen die Höhenretter der Feuerwehr.
Anschließend wurden die Vögel wieder in ihren Nistkasten zurück gesetzt. Diesen Moment konnten einige Mitarbeiter des Kraftwerkes genau an einem Monitor beobachten, der mit der Webcam im Nistkasten verbunden ist. (Über www.ag-natur.de können sie einen Blick in den Nistkasten werfen)
Das Besondere an diesem Nachmittag war die Anwesenheit von Michael Blaschke und Ulrich Haufe (www.augenblick-naturfilm.de ) Sie haben die ganz Beringungsaktion  dokumentiert und gefilmt. Diese Dokumentation wird am  21.5 in der Lokalzeit OWL Natur / WDR 19:30 - 20:00 zu sehen sein.
Der besondere Dank der Falkenschützer  gilt  der Höhenrettung der Feuerwehr Espelkamp so wie den Mitarbeitern des Kraftwerkes, ohne sie wäre ein reibungsloser Ablauf der Beringung nicht möglich gewesen.