Home
 

Turmfalken an der GS Dehme



Werfen Sie einen Blick in die Kinderstube der Turmfalken an der Dehmer Grundschule.

Zur Webcam

Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Bad Oeynhausen und des Grundschulverbund Weser-Wiehen

Aktuelles
Die aktuellen Nachrichten vom Joomla! Team

Wald für Kinder PDF Drucken E-Mail

 

Wald für die Kinder

Krumme Baumriesen, knorrige Wurzeln, raschelndes Laub, Reisighaufen, Lehmkuhle und viele Formen und Farben des Waldes erinnern an Feen, Dinosaurier und sind Lebensraum vieler Tiere. Verschiedene Nistkästen hängen an den Bäumen und ein bemalter Stumpf lässt ahnen, dass sich nicht nur Tiere, sondern auch Kinder hier wohlfühlen.

Weiterlesen...
 
Jugendgruppe PDF Drucken E-Mail

Im Wald mit den "Naturentdeckern"    22.8.14

An diesem Freitagnachmittag hatten die Kinder der Jugendgruppe einen "Termin" mit Wolfgang Heper im Königsforst.

"Schon wieder Wald?" ......"Ja, aber Wald wieder einmal ganz anders"

W. Heper war vor einiger Zeit auch mit Jugendlichen und Kindern in der Natur unterwegs.

Also war dieser Nachmittag nicht nur für die Kinder eine "spannende Erlebnistour".

 

Weiterlesen...
 
Wanderfalken PDF Drucken E-Mail

Wanderfalkenberingung

9. und 10. Mai 2014

Kraftwerk Veltheim

"Bergen" der Jungfalken durch die Höhenrettung der Feuerwehr Espelkamp.

Beringer: Dr. A. Bense und G. Neuhaus.

Weiter: E. Mattegiet, F. Marske und A. Brandt und Mitarbeiter des Kraftwerkes.

Weiterlesen...
 
Vogelstimmen am Weserbogen PDF Drucken E-Mail

Die Arbeitsgruppe Natur- und Umweltschutz B.O. e.V. und der Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. laden zur zweiten, abendlichen

Vogelstimmenexkursion ein.

Treffpunkt: Parkplatz "Südlicher See" am großen Weserbogen

Datum: 23 Mai 2014

Uhrzeit: 19 Uhr

Leitung: Jörg Hadasch / Ornithologe und Biologielehrer

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wichtig für die Teilnahme : Wetterfeste Kleidung und ein Fernglas

( evtl. Spektiv und Bestimmungsbücher )

 

 
Störche 2014 PDF Drucken E-Mail

"Störche suchen den Super-Horst"

so hieß es am vergangenen Donnerstag (17.4.14) in der Neuen Westfälischen.

Ein Storchenpaar konnte beobachtet werden, wie es zwischen den Horsten in Volmerdingesn (Düstere Straße) und Wulferdingsen (Heuental) hin - und herpendelte. Zwei Horste und (noch) die freie Wahl, ein tolles Angebot.

Schon einen Tag später schien es, als wäre die Entscheidung gefallen, und zwar für den Horst in Wulferdingsen.

Trotzdem bleibt es weiterhin spannend. Bis Ende April haben die Störche Zeit, mit der Brut zu beginnen. Es wird sich also zeigen, ob der Horst im Heuental als endgültiger Brutplatz für die beiden Störche dienen wird.

 

"Vagabunden"

Kurz nach den ersten Storchenbeobachtungen und Hoffnungen auf eine Besetzung zogen die Störche wieder ab.Erwin Mattegiet vom "Aktionskomitee rettet die Weißstörche e.V." vermutet , dass es sich höchstwahrscheinlich um herum vagabundierende, noch nicht geschlechtsreife Junggesellen handelt und sie sich noch in der "Übungsphase" befinden.Ähnlich verhielt es sich vor ca. 10 Jahren auf dem Storchenhorst am großen Weserbogen in Costedt.

Wenn ein Paar brütet, nennt man es Brutpaar. Erst wenn sich das Paar mindestens vier Wochen durchgehend auf dem Horst befindet, spricht man von einem Horstpaar. Beide Kriterien treffen für die Störche nicht zu. Aber sie sind auf einem guten Weg und vielleicht klappt es im kommenden Jahr.

 

 

 
« StartZurück12345678WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Unterstützt von mediensalat werbung & kommunikation - Realisiert mit Joomla! Joomla is Free Software released under the GNU/GPL License.